2
Chronik
1006 
und sechzehn Töchter.
22
Und das Übrige der Ge-
schichte Abijas und seine Wege
und seine Reden sind gesch-
rieben in der Beschreibung des
Propheten Iddo.
14
kapitel
1
Und Abija legte sich zu sei-
nen Vätern, und man begrub
ihn in der Stadt Davids. Und
Asa, sein Sohn, ward König an
seiner Statt. In seinen Tagen
hatte das Land Ruhe zehn
Jahre.
2
Und Asa tat, was gut und
recht war in den Augen Jeho-
vas, seines Gottes.
3
Und er tat die fremden Altä-
re und die Höhen hinweg, und
zerschlug die Bildsäulen und
hieb die Ascherim um;
4
und er sprach zu Juda, daß
sie Jehova, den Gott ihrer Vä-
ter, suchen und das Gesetz
und das Gebot tun sollten;
5
und er tat aus allen Städten
Judas die Höhen und die Son-
nensäulen hinweg. Und das
Königreich hatte Ruhe unter
ihm.
6
Und er baute feste Städte in
Juda; denn das Land hatte
Ruhe, und es war kein Krieg
wider ihn in jenen Jahren,
denn Jehova hatte ihm Ruhe
geschafft.
7
Und er sprach zu Juda: Laßt
uns diese Städte bauen, und
Mauern ringsum machen und
Türme, Tore und Riegel; noch
ist das Land vor uns, denn wir
haben Jehova, unseren Gott,
gesucht; wir haben ihn gesucht,
und er hat uns Ruhe geschafft
ringsumher. Und so bauten sie,
und es gelang ihnen.
8
Und Asa hatte ein Heer, das
Schild und Lanze trug: aus Ju-
da dreihunderttausend und aus
Benjamin zweihundertachtzig-
tausend Mann, die Tartschen
trugen und den Bogen spann-
ten: sämtlich tapfere Helden.
9
Und Serach, der Kuschiter,
zog wider sie aus mit einem
Heere von tausendmal tausend
Mann, und dreihundert Wagen;
und er kam bis Marescha.
10
Und Asa zog ihm entgegen;
und sie stellten sich in
Schlachtordnung auf im Tale
Zephata bei Marescha.
11
Und Asa rief zu Jehova,
seinem Gott, und sprach: Jeho-