Psalm
1209 
forschen?
14
Du hast es gesehen, denn
du, du schaust auf Mühsal und
Gram, um zu vergelten durch
deine Hand; dir überläßt es der
Unglückliche, der Waise Helfer
bist du.
15
Zerbrich den Arm des Ge-
setzlosen; und der Böse, suche
seine Gesetzlosigkeit, bis daß
du sie nicht mehr findest!
16
Jehova ist König immer und
ewiglich; die Nationen sind
umgekommen aus seinem Lan-
de.
17
Den Wunsch der Sanftmüti-
gen hast du gehört, Jehova; du
befestigtest ihr Herz, ließest
dein Ohr aufmerken,
18
um Recht zu schaffen der
Waise und dem Unterdrückten,
daß der Mensch, der von der
Erde ist, hinfort nicht mehr
schrecke.
11
kapitel
1
Dem Vorsänger. Von David.
Auf Jehova traue ich; wie sa-
get ihr zu meiner Seele: Fliehet
wie ein Vogel nach eurem Ber-
ge?
2
Denn siehe, die Gesetzlosen
spannen den Bogen, sie haben
ihren Pfeil auf der Sehne ge-
richtet, um im Finstern zu
schießen auf die von Herzen
Aufrichtigen.
3
Wenn die Grundpfeiler umge-
rissen werden, was tut dann
der Gerechte?
4
Jehova ist in seinem heiligen
Palast. Jehova, in den Himmeln
ist sein Thron; seine Augen
schauen, seine Augenlider prü-
fen die Menschenkinder.
5
Jehova prüft den Gerechten;
und den Gesetzlosen und den,
der Gewalttat liebt, haßt seine
Seele.
6
Er wird Schlingen regnen las-
sen auf die Gesetzlosen; Feuer
und Schwefel und Glutwind
wird das Teil ihres Bechers
sein.
7
Denn gerecht ist Jehova, Ge-
rechtigkeiten liebt er. Sein An-
gesicht schaut den Aufrichtigen
an.
12
kapitel
1
Dem Vorsänger, auf der
Scheminith. Ein Psalm von Da-
vid. Rette, Jehova! Denn der
Fromme ist dahin, denn die