Psalm
1242 
43
kapitel
1
Schaffe mir Recht, o Gott,
und führe meinen Rechtsstreit
wider eine lieblose Nation! Von
dem Manne des Trugs und des
Unrechts errette mich!
2
Denn du bist der Gott mei-
ner Stärke. Warum hast du
mich verworfen? Warum gehe
ich trauernd einher wegen der
Bedrückung des Feindes?
3
Sende dein Licht und deine
Wahrheit; sie sollen mich leiten,
mich bringen zu deinem heili-
gen Berge und zu deinen
Wohnungen.
4
So werde ich kommen zum
Altar Gottes, zu dem Gott, der
meine Jubelfreude ist, und
werde dich preisen mit der
Laute, Gott, mein Gott!
5
Was beugst du dich nieder,
meine Seele, und was bist du
unruhig in mir? Harre auf Gott!
Denn ich werde ihn noch prei-
sen, der das Heil meines An-
gesichts und mein Gott ist.
44
kapitel
1
Dem Vorsänger. Von den
Söhnen Korahs, ein Maskil.
Gott, mit unseren Ohren haben
wir gehört, unsere Väter haben
uns erzählt die Großtat, die du
gewirkt hast in ihren Tagen, in
den Tagen vor alters.
2
Du, mit deiner Hand hast du
Nationen ausgetrieben, und sie
hast du gepflanzt, Völkerschaf-
ten hast du verderbt, und sie
hast du ausgebreitet.
3
Denn nicht durch ihr Schwert
haben sie das Land in Besitz
genommen, und nicht ihr Arm
hat sie gerettet; sondern deine
Rechte und dein Arm und das
Licht deines Angesichts, weil
du Wohlgefallen an ihnen hat-
test.
4
Du selbst bist mein König, o
Gott; gebiete die Rettungen Ja-
kobs!
5
Durch dich werden wir nie-
derstoßen unsere Bedränger;
durch deinen Namen werden
wir zertreten, die wider uns
aufstehen.
6
Denn nicht auf meinen Bo-
gen vertraue ich, und nicht
wird mein Schwert mich retten.
7
Denn du rettest uns von un-
seren Bedrängern, und unsere
Hasser machst du beschämt.
8
In Gott rühmen wir uns den