Psalm
1335 
5
bis ich eine Stätte finde für
Jehova, Wohnungen für den
Mächtigen Jakobs! "
6
Siehe, wir hörten von ihr in
Ephrata, wir fanden sie in dem
Gefilde Jaars.
7
Lasset uns eingehen in seine
Wohnungen, niederfallen vor
dem Schemel seiner Füße!
8
Stehe auf, Jehova, zu deiner
Ruhe, du und die Lade deiner
Stärke!
9
Laß deine Priester bekleidet
werden mit Gerechtigkeit, und
deine Frommen jubeln!
10
Um Davids, deines Knech-
tes, willen weise nicht ab das
Angesicht deines Gesalbten!
11
Jehova hat dem David ge-
schworen in Wahrheit, er wird
nicht davon abweichen: "Von
der Frucht deines Leibes will
ich auf deinen Thron setzen.
12
Wenn deine Söhne meinen
Bund und meine Zeugnisse be-
wahren, welche ich sie lehren
werde, so sollen auch ihre
Söhne auf deinem Throne sit-
zen immerdar. "
13
Denn Jehova hat Zion er-
wählt, hat es begehrt zu seiner
Wohnstätte:
14
Dies ist meine Ruhe immer-
dar; hier will ich wohnen, denn
ich habe es begehrt.
15
Seine Speise will ich reich-
lich segnen, seine Armen mit
Brot sättigen.
16
Und seine Priester will ich
bekleiden mit Heil, und seine
Frommen werden laut jubeln.
17
Dort will ich das Horn Da-
vids wachsen lassen, habe eine
Leuchte zugerichtet meinem
Gesalbten.
18
Seine Feinde will ich beklei-
den mit Schande, und auf ihm
wird seine Krone blühen.
133
kapitel
1
Ein Stufenlied. Siehe, wie gut
und wie lieblich ist es, wenn
Brüder einträchtig beieinander
wohnen!
2
Wie das köstliche Öl auf
dem Haupte, das herabfließt
auf den Bart, auf den Bart Aa-
rons, das herabfließt auf den
Saum seiner Kleider;
3
wie der Tau des Hermon,
der herabfällt auf die Berge
Zions; denn dort hat Jehova
den Segen verordnet, Leben
bis in Ewigkeit.