Psalm
1341 
140
kapitel
1
Dem Vorsänger. Ein Psalm
von David. Befreie mich, Jeho-
va, von dem bösen Menschen;
vor dem Manne der Gewaltta-
ten behüte mich!
2
Welche Bosheiten ersinnen
im Herzen, täglich Krieg erre-
gen.
3
Sie schärfen ihre Zunge wie
eine Schlange; Otterngift ist
unter ihren Lippen. (Sela.)
4
Bewahre mich, Jehova, vor
den Händen des Gesetzlosen,
vor dem Manne der Gewaltta-
ten behüte mich, welche darauf
sinnen, meine Tritte umzus-
toßen!
5
Die Hoffärtigen haben mir
heimlich eine Schlinge und
Fallstricke gelegt, ein Netz
ausgespannt zur Seite des We-
ges, sie haben mir Fallen ges-
tellt. (Sela.)
6
Ich sprach zu Jehova: Du
bist mein Gott! Nimm zu Oh-
ren, Jehova, die Stimme mei-
nes Flehens!
7
Jehova, der Herr, ist die
Stärke meiner Rettung; du hast
mein Haupt beschirmt am Tage
der Waffen.
8
Gewähre nicht, Jehova, die
Gelüste des Gesetzlosen, laß
sein Vorhaben nicht gelingen:
sie würden sich erheben. (Sela.)
9
Die Häupter derer, die mich
umringen, das Unheil ihrer Lip-
pen bedecke sie!
10
Mögen feurige Kohlen auf
sie herabfallen! Ins Feuer stür-
ze er sie, in Wasserfluten, daß
sie nicht aufstehen!
11
Der Mann von böser Zunge
möge nicht feststehen im Lan-
de; der Mann der Gewalttat,
das Böse möge ihn jagen bis
zum Sturz!
12
Ich weiß, daß Jehova aus-
führen wird die Rechtssache
des Elenden, das Recht der
Armen.
13
Ja, die Gerechten werden
deinen Namen preisen, die Auf-
richtigen werden vor deinem
Angesicht wohnen.
141
kapitel
1
Ein Psalm. Von David. Jeho-
va! Zu dir habe ich gerufen, ei-
le zu mir; nimm zu Ohren mei-
ne Stimme, wenn ich zu dir ru-
fe!
2
Laß als Räucherwerk vor dir