Jesaja
1472 
mir machen, Frieden machen
mit mir.
6
In Zukunft wird Jakob Wurzel
schlagen, Israel blühen und
knospen; und sie werden mit
Früchten füllen die Fläche des
Erdkreises.
7
Hat er es geschlagen, wie er
seinen Schläger schlug? Oder
ist es ermordet worden, wie er
die Ermordeten jenes ermorde-
te?
8
Mit Maßen, als du es vers-
tießest, hast du mit ihm ge-
rechtet; er scheuchte es hin-
weg mit seinem heftigen
Hauche am Tage des Ostwin-
des.
9
Deshalb wird dadurch ge-
sühnt werden die Ungerechtig-
keit Jakobs. Und dies ist die
ganze Frucht der Hinwegnahme
seiner Sünde: wenn es alle Al-
tarsteine gleich zerschlagenen
Kalksteinen machen wird, und
Ascherim und Sonnensäulen
sich nicht mehr erheben.
10
Denn die feste Stadt ist
einsam, eine preisgegebene
und verlassene Wohnstätte wie
die Steppe; daselbst weiden
Kälber, und daselbst lagern sie
und fressen ihre Zweige ab;
11
wenn ihre Reiser dürr ge-
worden sind, werden sie abge-
brochen: Weiber kommen und
zünden sie an. Denn es ist
kein verständiges Volk; darum
erbarmt sich seiner nicht, der
es gemacht, und der es gebil-
det hat, erweist ihm keine
Gnade.
12
Und es wird geschehen an
jenem Tage, da wird Jehova
Getreide ausschlagen von der
Strömung des Euphrat bis zum
Bache Ägyptens; und ihr wer-
det zusammengelesen werden,
einer zu dem anderen, ihr Kin-
der Israel.
13
Und es wird geschehen an
jenem Tage, da wird in eine
große Posaune gestoßen wer-
den, und die Verlorenen im
Lande Assyrien und die Vert-
riebenen im Land Ägypten wer-
den kommen und Jehova an-
beten auf dem heiligen Berge
zu Jerusalem.
28
kapitel
1
Wehe der stolzen Krone der
Trunkenen Ephraims, und der
welkenden Blume seiner herr-
lichen Pracht auf dem Haupte