Jeremia
1548 
Stadt und zu einer eisernen
Säule und zu einer ehernen
Mauer wider das ganze Land,
sowohl wider die Könige von
Juda als auch dessen Fürsten,
dessen Priester und das Volk
des Landes.
19
Und sie werden gegen dich
streiten, aber dich nicht über-
wältigen; denn ich bin mit dir,
spricht Jehova, um dich zu er-
retten.
2
kapitel
1
Und das Wort Jehovas ge-
schah zu mir also:
2
Geh und rufe vor den Ohren
Jerusalems und sprich: So
spricht Jehova: Ich gedenke dir
die Zuneigung deiner Jugend,
die Liebe deines Brautstandes,
dein Wandeln hinter mir her in
der Wüste, im unbesäten Lan-
de.
3
Israel war heilig dem Jehova,
der Erstling seines Ertrages; al-
le, die es verzehren wollten,
verschuldeten sich: Unglück
kam über sie, spricht Jehova.
4
Höret das Wort Jehovas,
Haus Jakob und alle Gesch-
lechter des Hauses Israel!
5
So spricht Jehova: Was ha-
ben eure Väter Unrechtes an
mir gefunden, daß sie sich von
mir entfernt haben und der
Nichtigkeit nachgegangen und
nichtig geworden sind?
6
Und sie sprachen nicht: Wo
ist Jehova, der uns aus dem
Lande Ägypten heraufgeführt
hat, der uns leitete in der
Wüste, in dem Lande der
Steppen und der Gruben, in
dem Lande der Dürre und des
Todesschattens, in dem Lande,
durch welches niemand zieht,
und wo kein Mensch wohnt?
7
Und ich brachte euch in ein
Land der Fruchtgefilde, um sei-
ne Frucht und seinen Ertrag zu
essen; und ihr kamet hin und
verunreinigtet mein Land, und
mein Erbteil habt ihr zum
Greuel gemacht.
8
Die Priester sprachen nicht:
Wo ist Jehova? Und die das
Gesetz handhabten, kannten
mich nicht, und die Hirten fie-
len von mir ab; und die
Propheten weissagten durch
den Baal und sind denen
nachgegangen, welche nichts
nützen.
9
Darum werde ich weiter mit