2
Mose
156 
ge zu leiten, und des Nachts
in einer Feuersäule, um ihnen
zu leuchten, damit sie Tag und
Nacht ziehen könnten.
22
Des Tages wich nicht die
Wolkensäule noch des Nachts
die Feuersäule vor dem Volke.
14
kapitel
1
Und Jehova redete zu Mose
und sprach:
2
Sprich zu den Kindern Israel,
daß sie umkehren und sich la-
gern vor Pi-Hachiroth, zwischen
Migdol und dem Meere; vor
Baal-Zephon, ihm gegenüber,
sollt ihr euch am Meere lagern.
3
Und der Pharao wird von
den Kindern Israel sagen: Ver-
wirrt irren sie im Lande umher,
die Wüste hat sie umschlossen.
4
Und ich will das Herz des
Pharao verhärten, daß er ihnen
nachjage; und ich will mich
verherrlichen an dem Pharao
und an seiner ganzen Heeres-
macht, und die Ägypter sollen
erkennen, daß ich Jehova bin.
Und sie taten also.
5
Und es wurde dem König
von Ägypten berichtet, daß das
Volk entflohen wäre; da ver-
wandelte sich das Herz des
Pharao und seiner Knechte ge-
gen das Volk, und sie
sprachen: Was haben wir da
getan, daß wir Israel aus unse-
rem Dienste haben ziehen las-
sen!
6
Und er spannte seinen Wa-
gen an und nahm sein Volk
mit sich.
7
Und er nahm sechshundert
auserlesene Wagen und alle
Wagen Ägyptens, und Wagen-
kämpfer auf jedem derselben.
8
Und Jehova verhärtete das
Herz des Pharao, des Königs
von Ägypten, und er jagte den
Kindern Israel nach; und die
Kinder Israel zogen aus mit er-
hobener Hand.
9
Und die Ägypter jagten ihnen
nach, alle Rosse, Wagen des
Pharao und seine Reiter und
seine Heeresmacht, und er-
reichten sie, als sie sich am
Meere gelagert hatten, bei Pi-
Hachiroth, vor Baal-Zephon.
10
Und als der Pharao nahte,
da hoben die Kinder Israel ihre
Augen auf, und siehe, die
Ägypter zogen hinter ihnen her;
und die Kinder Israel fürchteten
sich sehr und schrieen zu Je-