2
Mose
172 
schwungen, so hast du ihn
entweiht.
26
Und du sollst nicht auf Stu-
fen zu meinem Altar hinaufs-
teigen, damit nicht deine Blöße
an ihm aufgedeckt werde.
21
kapitel
1
Und dies sind die Rechte,
die du ihnen vorlegen sollst:
2
So du einen hebräischen
Knecht kaufst, soll er sechs
Jahre dienen, und im siebten
soll er frei ausgehen, umsonst.
3
Wenn er allein gekommen
ist, soll er allein ausgehen;
wenn er eines Weibes Mann
war, soll sein Weib mit ihm
ausgehen.
4
Wenn sein Herr ihm ein Weib
gegeben und sie ihm Söhne
oder Töchter geboren hat, so
sollen das Weib und ihre Kin-
der ihrem Herrn gehören, und
er soll allein ausgehen.
5
Wenn aber der Knecht etwa
sagt: Ich liebe meinen Herrn,
mein Weib und meine Kinder,
ich will nicht frei ausgehen,
6
so soll sein Herr ihn vor die
Richter bringen und ihn an die
Tür oder an den Pfosten stel-
len, und sein Herr soll ihm das
Ohr mit einer Pfrieme durch-
bohren; und er soll ihm dienen
auf ewig.
7
Und so jemand seine Toch-
ter zur Magd verkauft, soll sie
nicht ausgehen, wie die Knech-
te ausgehen.
8
Wenn sie in den Augen ihres
Herrn mißfällig ist, die er für
sich bestimmt hatte, so lasse
er sie loskaufen: er soll nicht
Macht haben, sie an ein frem-
des Volk zu verkaufen, weil er
treulos an ihr gehandelt hat.
9
Und wenn er sie seinem
Sohne bestimmt, so soll er ihr
tun nach dem Rechte der
Töchter.
10
Wenn er sich eine andere
nimmt, so soll er ihre Nahrung,
ihre Kleidung und ihre Beiwoh-
nung nicht vermindern.
11
Und wenn er ihr diese drei
Dinge nicht tut, so soll sie um-
sonst ausgehen, ohne Geld.
12
Wer einen Menschen
schlägt, daß er stirbt, soll ge-
wißlich getötet werden;
13
hat er ihm aber nicht
nachgestellt, und Gott hat es
seiner Hand begegnen lassen,
so werde ich dir einen Ort