Hesekiel
1744 
indem sie Eitles schauen und
ihnen Lügen wahrsagen und
sprechen: So spricht der Herr,
Jehova! Und doch hat Jehova
nicht geredet.
29
Das Volk des Landes verübt
Erpressung und begeht Raub;
und den Elenden und Dürftigen
bedrücken sie, und den Frem-
dling übervorteilen sie wider-
rechtlich.
30
Und ich suchte einen Mann
unter ihnen, der die Mauer
zumauern und vor mir in den
Riß treten möchte für das
Land, auf daß ich es nicht
verderbte; aber ich fand kei-
nen.
31
Und ich gieße meinen Zorn
über sie aus, vernichte sie
durch das Feuer meines Grim-
mes; ich bringe ihren Weg auf
ihren Kopf, spricht der Herr,
Jehova.
23
kapitel
1
Und das Wort Jehovas ge-
schah zu mir also:
2
Menschensohn, es waren
zwei Weiber, Töchter einer Mut-
ter.
3
Und sie hurten in Ägypten,
in ihrer Jugend hurten sie; dort
wurden ihre Brüste gedrückt,
und dort betastete man ihren
jungfräulichen Busen.
4
Und ihre Namen sind Ohola,
die größere, und Oholiba, ihre
Schwester. Und sie wurden
mein und gebaren Söhne und
Töchter; und was ihre Namen
betrifft: Samaria ist Ohola, und
Jerusalem ist Oholiba.
5
Und Ohola hurte, als sie un-
ter mir war. Und sie entbrannte
gegen ihre Buhlen, gegen die
Assyrer, die nahe waren, gek-
leidet in Purpurblau,
6
Landpfleger und Statthalter,
allesamt anmutige Jünglinge,
Reiter, auf Rossen reitend.
7
Und sie richtete ihre Hure-
reien auf sie, die Auswahl der
Söhne Assurs insgesamt; und
mit allen, gegen welche sie
entbrannte, mit allen deren
Götzen verunreinigte sie sich.
8
Und auch ihre Hurereien von
Ägypten her ließ sie nicht;
denn sie hatten bei ihr gelegen
in ihrer Jugend, und hatten ih-
ren jungfräulichen Busen betas-
tet und ihre Hurerei über sie
ausgegossen.
9
Darum habe ich sie in die