Hesekiel
1760 
25
So spricht der Herr, Jehova:
Wenn ich das Haus Israel aus
den Völkern sammeln werde,
unter welche sie zerstreut wor-
den sind, und ich mich an ih-
nen heilige vor den Augen der
Nationen, dann werden sie in
ihrem Lande wohnen, das ich
meinem Knechte Jakob gege-
ben habe.
26
Und sie werden in Sicher-
heit darin wohnen und Häuser
bauen und Weinberge pflanzen;
und sie werden in Sicherheit
wohnen, wenn ich Gerichte
geübt habe an allen, die sie
verachteten aus ihrer Umge-
bung. Und sie werden wissen,
daß ich Jehova, ihr Gott, bin.
29
kapitel
1
Im zehnten Jahre, im zehn-
ten Monat, am Zwölften des
Monats, geschah das Wort Je-
hovas zu mir also:
2
Menschensohn, richte dein
Angesicht wider den Pharao,
den König von Ägypten, und
weissage wider ihn und wider
ganz Ägypten.
3
Rede und sprich: So spricht
der Herr, Jehova: Siehe, ich
will an dich, Pharao, König von
Ägypten, du großes Seeunge-
heuer, das in seinen Strömen
liegt, das da spricht: Mein
Strom gehört mir, und ich ha-
be ihn mir gemacht.
4
Und ich werde Haken in dei-
ne Kinnbacken legen und die
Fische deiner Ströme an deine
Schuppen sich hängen lassen,
und werde dich aus deinen
Strömen heraufziehen samt al-
len Fischen deiner Ströme, die
an deinen Schuppen hängen.
5
Und ich werde dich in die
Wüste werfen, dich und alle Fi-
sche deiner Ströme; auf des
Feldes Fläche wirst du fallen;
du wirst nicht aufgelesen und
nicht gesammelt werden: Den
Tieren der Erde und den Vö-
geln des Himmels habe ich
dich zur Speise gegeben.
6
Und alle Bewohner von
Ägypten werden wissen, daß
ich Jehova bin. Weil sie dem
Hause Israel ein Rohrstab ge-
wesen sind-
7
wenn sie dich mit der Hand
erfaßten, knicktest du und ris-
sest ihnen die ganze Schulter
auf; und wenn sie sich auf
dich lehnten, zerbrachst du