Hesekiel
1804 
Hebopfern sollen den Priestern
gehören; und die Erstlinge eu-
res Schrotmehls sollt ihr dem
Priester geben, damit Segen
auf deinem Hause ruhe.
31
Kein Aas noch Zerrissenes
vom Gevögel und vom Vieh
sollen die Priester essen.
45
kapitel
1
Und wenn ihr das Land als
Erbteil verlosen werdet, sollt ihr
für Jehova ein Hebopfer heben,
als Heiliges vom Lande: die
Länge fünfundzwanzigtausend
Ruten lang, und die Breite
zwanzigtausend; dasselbe soll
heilig sein in seiner ganzen
Grenze ringsum.
2
Davon sollen zum Heiligtum
gehören fünfhundert bei fünf-
hundert ins Geviert ringsum,
und fünfzig Ellen Freiplatz dazu
ringsum.
3
Und von jenem Maße sollst
du eine Länge messen von
fünfundzwanzigtausend und ei-
ne Breite von zehntausend;
und darin soll das Heiligtum,
das Allerheiligste, sein.
4
Dies soll ein Heiliges vom
Lande sein; den Priestern, den
Dienern des Heiligtums, soll es
gehören, welche nahen, um
Jehova zu dienen, und es soll
ihnen ein Platz für Häuser sein,
und ein Geheiligtes für das
Heiligtum.
5
Und fünfundzwanzigtausend
Ruten in die Länge und zehn-
tausend in die Breite soll den
Leviten, den Dienern, des Hau-
ses, gehören, ihnen zum Eigen-
tum, als Städte zum Wohnen.
6
Und als Eigentum der Stadt
sollt ihr fünftausend in die
Breite und fünfundzwanzig-
tausend in die Länge geben,
gleichlaufend dem heiligen He-
bopfer; dem ganzen Hause Is-
rael soll es gehören.
7
Und dem Fürsten sollt ihr
geben auf dieser und auf jener
Seite des heiligen Hebopfers
und des Eigentums der Stadt,
längs des heiligen Hebopfers
und längs des Eigentums der
Stadt, an der Westseite west-
wärts und an der Ostseite ost-
wärts, und der Länge nach
gleichlaufend einem der
Stammteile, welche von der
Westgrenze bis zur Ostgrenze
liegen.
8
Als Land soll es ihm gehö-