Amos
1881 
Stadt regnen lassen, während
ich auf die andere Stadt nicht
regnen ließ; der eine Acker
wurde beregnet, und der Acker,
auf welchen es nicht regnete,
verdorrte;
8
und zwei, drei Städte wank-
ten zu einer Stadt hin, um
Wasser zu trinken, und wurden
nicht satt. Dennoch seid ihr
nicht bis zu mir umgekehrt,
spricht Jehova.
9
Ich habe euch mit Kornbrand
und mit Vergilben geschlagen;
eine große Zahl eurer Gärten
und eurer Weinberge und eurer
Feigen-und eurer Olivenbäume
fraß die Heuschrecke. Dennoch
seid ihr nicht bis zu mir umge-
kehrt, spricht Jehova.
10
Ich habe die Pest unter
euch gesandt in der Weise
Ägyptens; ich habe eure Jüng-
linge mit dem Schwerte getö-
tet, indem zugleich eure Rosse
gefangen weggeführt wurden,
und ich ließ den Gestank eurer
Heerlager aufsteigen, und zwar
in eure Nase. Dennoch seid ihr
nicht bis zu mir umgekehrt,
spricht Jehova.
11
Ich habe eine Umkehrung
unter euch angerichtet wie die
Umkehrung von Sodom und
Gomorra durch Gott; und ihr
waret wie ein Brandscheit, das
aus dem Feuer gerettet ist.
Dennoch seid ihr nicht bis zu
mir umgekehrt, spricht Jehova.
12
Darum werde ich dir also
tun, Israel. Weil ich dir dieses
tun will, so schicke dich an,
Israel, deinem Gott zu begeg-
nen!
13
Denn siehe, der die Berge
bildet und den Wind schafft,
und dem Menschen kundtut,
was sein Gedanke ist; der die
Morgenröte und die Finsternis
macht, und einherschreitet auf
den Höhen der Erde: Jehova,
Gott der Heerscharen, ist sein
Name.
5
kapitel
1
Höret dieses Wort, das ich
über euch erhebe, ein Klage-
lied, Haus Israel!
2
Sie ist gefallen, die Jungfrau
Israel, sie wird nicht wieder
aufstehen; sie liegt hingeworfen
auf ihrem Lande, niemand rich-
tet sie auf.
3
Denn so spricht der Herr,
Jehova: Die Stadt, die zu tau-