Micha
1903 
reißen.
11
Und ich werde die Wahrsa-
gereien ausrotten aus deiner
Hand, und du wirst keine Zau-
berer mehr haben.
12
Und ich werde deine
geschnitzten Bilder und deine
Bildsäulen aus deiner Mitte
ausrotten, und du wirst dich
nicht mehr niederwerfen vor
dem Werke deiner Hände.
13
Und ich werde deine As-
cherim herausreißen aus deiner
Mitte und deine Städte vertil-
gen.
14
Und ich werde in Zorn und
in Grimm Rache üben an den
Nationen, die nicht gehört ha-
ben.
6
kapitel
1
Höret doch, was Jehova
sagt: Mache dich auf, rechte
vor den Bergen und laß die
Hügel deine Stimme hören!
2
Höret, ihr Berge, den
Rechtsstreit Jehovas, und ihr
Unwandelbaren, ihr Grundfesten
der Erde! Denn Jehova hat ei-
nen Rechtsstreit mit seinem
Volke, und mit Israel wird er
rechten.
3 "
Mein Volk, was habe ich dir
getan, und womit habe ich
dich ermüdet? Lege Zeugnis
gegen mich ab!
4
Denn ich habe dich aus dem
Lande Ägypten heraufgeführt
und aus dem Diensthause dich
erlöst; und ich habe Mose, Aa-
ron und Mirjam vor dir her-
gesandt.
5
Mein Volk, gedenke doch,
was Balak, der König von
Moab, beratschlagt, und was
Bileam, der Sohn Beors, ihm
geantwortet hat, dessen, was
von Sittim bis Gilgal geschehen
ist; auf daß du die gerechten
Taten Jehovas erkennest. "
6 "
Womit soll ich vor Jehova
treten, mich beugen vor dem
Gott der Höhe? Soll ich vor ihn
treten mit Brandopfern, mit ein-
jährigen Kälbern?
7
Wird Jehova Wohlgefallen
haben an Tausenden von Wid-
dern, an Zehntausenden von
Strömen Öls? Soll ich meinen
Erstgeborenen geben für meine
Übertretung, die Frucht meines
Leibes für die Sünde meiner
Seele? "
8
Er hat dir kundgetan, o
Mensch, was gut ist; und was