Maleachi
1945 
Maleachi
1
kapitel
1
Ausspruch des Wortes Jeho-
vas an Israel durch Maleachi.
2
Ich habe euch geliebt,
spricht Jehova; aber ihr
sprechet: "Worin hast du uns
geliebt? " War nicht Esau der
Bruder Jakobs? spricht Jehova,
und ich habe Jakob geliebt;
3
Esau aber habe ich gehaßt,
und ich habe seine Berge zur
Wüste gemacht und sein Erbteil
für die Schakale der Steppe.
4
Wenn Edom spricht: Wir sind
zerschmettert, werden aber die
Trümmer wieder aufbauen, so
spricht Jehova der Heerscha-
ren: Sie werden bauen, ich
aber werde niederreißen; und
man wird sie nennen "Gebiet
der Gesetzlosigkeit" und "das
Volk, welchem Jehova ewiglich
zürnt".
5
Und eure Augen werden es
sehen, und ihr werdet
sprechen: Groß ist Jehova über
das Gebiet Israels hinaus!
6
Ein Sohn soll den Vater eh-
ren, und ein Knecht seinen
Herrn. Wenn ich denn Vater
bin, wo ist meine Ehre? Und
wenn ich Herr bin, wo ist mei-
ne Furcht? spricht Jehova der
Heerscharen zu euch, ihr Pries-
ter, die ihr meinen Namen ve-
rachtet und doch sprechet:
Womit haben wir deinen Na-
men verachtet?
7
Die ihr unreines Brot auf
meinem Altar darbringet und
doch sprechet: Womit haben
wir dich verunreinigt? Damit,
daß ihr saget: Der Tisch Jeho-
vas ist verächtlich.
8
Und wenn ihr Blindes dar-
bringet, um es zu opfern, so
ist es nichts Böses; und wenn
ihr Lahmes und Krankes dar-
bringet, so ist es nichts Böses.
Bringe es doch deinem Landp-
fleger dar: wird er dich wohlge-
fällig annehmen, oder Rücksicht
auf dich nehmen? spricht Je-
hova der Heerscharen.
9
Und nun, flehet doch Gott
an, daß er uns gnädig sei! von
eurer Hand ist das geschehen,
wird er um euretwillen Rück-
sicht nehmen? spricht Jehova