Matthäus
1971 
35
Und Jesus zog umher
durch alle Städte und Dörfer
und lehrte in ihren Synagogen
und predigte das Evangelium
des Reiches und heilte jede
Krankheit und jedes Gebrechen.
36
Als er aber die Volksmen-
gen sah, wurde er innerlich
bewegt über sie, weil sie er-
schöpft und verschmachtet wa-
ren wie Schafe, die keinen Hir-
ten haben.
37
Dann spricht er zu seinen
Jüngern: Die Ernte zwar ist
groß, der Arbeiter aber sind
wenige;
38
bittet nun den Herrn der
Ernte, daß er die Arbeiter aus-
sende in seine Ernte.
10
kapitel
1
Und als er seine zwölf Jün-
ger herzugerufen hatte, gab er
ihnen Gewalt über unreine
Geister, um sie auszutreiben,
und jede Krankheit und jedes
Gebrechen zu heilen.
2
Die Namen der zwölf Apostel
aber sind diese: Der erste, Si-
mon, der Petrus genannt wird,
und Andreas, sein Bruder; Ja-
kobus, der Sohn des Zebedäus,
und Johannes, sein Bruder;
3
Philippus und Bartholomäus;
Thomas und Matthäus, der
Zöllner; Jakobus, der Sohn des
Alphäus, und Lebbäus, der zu-
benamt war Thaddäus;
4
Simon, der Kananäer, und
Judas, der Iskariot, der ihn
auch überlieferte.
5
Diese zwölf sandte Jesus
aus und befahl ihnen und
sprach: Gehet nicht auf einen
Weg der Nationen, und gehet
nicht in eine Stadt der Samari-
ter;
6
gehet aber vielmehr zu den
verlorenen Schafen des Hauses
Israel.
7
Indem ihr aber hingehet,
prediget und sprechet: Das
Reich der Himmel ist nahe ge-
kommen.
8
Heilet Kranke, wecket Tote
auf, reiniget Aussätzige, treibet
Dämonen aus; umsonst habt
ihr empfangen, umsonst gebet.
9
Verschaffet euch nicht Gold
noch Silber noch Kupfer in eu-
re Gürtel,
10
keine Tasche auf den Weg,
noch zwei Leibröcke, noch
Sandalen, noch einen Stab;
denn der Arbeiter ist seiner