Matthäus
1980 
diesem bösen Geschlecht erge-
hen.
46
Als er aber noch zu den
Volksmengen redete, siehe, da
standen seine Mutter und seine
Brüder draußen und suchten
ihn zu sprechen.
47
Und es sprach einer zu
ihm: Siehe, deine Mutter und
deine Brüder stehen draußen
und suchen dich zu sprechen.
48
Er aber antwortete und
sprach zu dem, der es ihm
sagte: Wer ist meine Mutter,
und wer sind meine Brüder?
49
Und er streckte seine Hand
aus über seine Jünger und
sprach: Siehe da, meine Mutter
und meine Brüder;
50
denn wer irgend den Willen
meines Vaters tun wird, der in
den Himmeln ist, derselbe ist
mein Bruder und meine
Schwester und meine Mutter.
13
kapitel
1
An jenem Tage aber ging
Jesus aus dem Hause hinaus
und setzte sich an den See.
2
Und es versammelten sich
große Volksmengen zu ihm, so
daß er in ein Schiff stieg und
sich setzte; und die ganze
Volksmenge stand am Ufer.
3
Und er redete vieles in
Gleichnissen zu ihnen und
sprach: Siehe, der Sämann ging
aus zu säen;
4
und indem er säte, fiel et-
liches an den Weg, und die
Vögel kamen und fraßen es
auf.
5
Anderes aber fiel auf das
Steinichte, wo es nicht viel Er-
de hatte; und alsbald ging es
auf, weil es nicht tiefe Erde
hatte.
6
Als aber die Sonne aufging,
wurde es verbrannt, und weil
es keine Wurzel hatte, verdorr-
te es.
7
Anderes aber fiel unter die
Dornen; und die Dornen schos-
sen auf und erstickten es.
8
Anderes aber fiel auf die gu-
te Erde und gab Frucht: das
eine hundert-, das andere
sechzig-, das andere dreißigfäl-
tig.
9
Wer Ohren hat zu hören ,
der höre!
10
Und die Jünger traten her-
zu und sprachen zu ihm: Wa-
rum redest du in Gleichnissen
zu ihnen?