2
Mose
206 
werde alle meine Güte vor dei-
nem Angesicht vorübergehen
lassen und werde den Namen
Jehovas vor dir ausrufen; und
ich werde begnadigen, wen ich
begnadigen werde, und werde
mich erbarmen, wessen ich
mich erbarmen werde.
20
Und er sprach: Du vermagst
nicht mein Angesicht zu sehen,
denn nicht kann ein Mensch
mich sehen und leben.
21
Und Jehova sprach: Siehe,
es ist ein Ort bei mir, da sollst
du auf dem Felsen stehen.
22
Und es wird geschehen,
wenn meine Herrlichkeit vorü-
bergeht, so werde ich dich in
die Felsenkluft stellen und mei-
ne Hand über dich decken, bis
ich vorübergegangen bin.
23
Und ich werde meine Hand
hinwegtun, und du wirst mich
von hinten sehen; aber mein
Angesicht soll nicht gesehen
werden.
34
kapitel
1
Und Jehova sprach zu Mose:
Haue dir zwei steinerne Tafeln
aus wie die ersten, und ich
werde auf die Tafeln die Worte
schreiben, welche auf den ers-
ten Tafeln waren, die du zer-
brochen hast.
2
Und sei bereit auf den Mor-
gen, und steige am Morgen auf
den Berg Sinai und stehe da-
selbst vor mir auf dem Gipfel
des Berges.
3
Und niemand soll mit dir he-
raufsteigen, und es soll selbst
niemand auf dem ganzen Ber-
ge gesehen werden; sogar
Kleinvieh und Rinder sollen
nicht gegen diesen Berg hin
weiden.
4
Und er hieb zwei steinerne
Tafeln aus wie die ersten; und
Mose stand des Morgens früh
auf und stieg auf den Berg Si-
nai, so wie Jehova ihm gebo-
ten hatte, und nahm, die zwei
steinernen Tafeln in seine
Hand.
5
Und Jehova stieg in der
Wolke hernieder, und er stand
daselbst bei ihm und rief den
Namen Jehovas aus.
6
Und Jehova ging vor seinem
Angesicht vorüber und rief: Je-
hova, Jehova, Gott, barmherzig
und gnädig, langsam zum Zorn
und groß an Güte und Wahr-
heit,