Apostelgeschichte
2259 
27
In diesen Tagen aber ka-
men Propheten von Jerusalem
nach Antiochien herab.
28
Einer aber von ihnen, mit
Namen Agabus, stand auf und
zeigte durch den Geist eine
große Hungersnot an, die über
den ganzen Erdkreis kommen
sollte, welche auch unter Klau-
dius eintrat.
29
Sie beschlossen aber, je-
nachdem einer der Jünger be-
gütert war, ein jeder von ihnen
zur Hilfsleistung den Brüdern
zu senden, die in Judäa wohn-
ten;
30
was sie auch taten, indem
sie es an die Ältesten sandten
durch die Hand des Barnabas
und Saulus.
12
kapitel
1
Um jene Zeit aber legte He-
rodes, der König, die Hände an
etliche von der Versammlung,
sie zu mißhandeln;
2
er tötete aber Jakobus, den
Bruder des Johannes, mit dem
Schwerte.
3
Und als er sah, daß es den
Juden gefiel, fuhr er fort, auch
Petrus festzunehmen (es waren
aber die Tage der ungesäuer-
ten Brote),
4
welchen er auch, nachdem
er ihn ergriffen hatte, ins Ge-
fängnis setzte und an vier Ab-
teilungen von je vier Kriegsk-
nechten zur Bewachung über-
lieferte, indem er willens war,
ihn nach dem Passah dem
Volke vorzuführen.
5
Petrus nun wurde in dem
Gefängnis verwahrt; aber von
der Versammlung geschah ein
anhaltendes Gebet für ihn zu
Gott.
6
Als aber Herodes ihn vorfüh-
ren wollte, schlief Petrus in je-
ner Nacht zwischen zwei
Kriegsknechten, gebunden mit
zwei Ketten, und Wächter vor
der Tür verwahrten das Ge-
fängnis.
7
Und siehe, ein Engel des
Herrn stand da, und ein Licht
leuchtete in dem Kerker; und
er schlug Petrus an die Seite,
weckte ihn und sagte: Stehe
schnell auf! Und die Ketten fie-
len ihm von den Händen.
8
Und der Engel sprach zu
ihm: Gürte dich und binde dei-
ne Sandalen unter. Er tat aber
also. Und er spricht zu ihm: