Apostelgeschichte
2277 
hat, an welchem er den Erd-
kreis richten wird in Gerechtig-
keit durch einen Mann, den er
dazu bestimmt hat, und hat al-
len den Beweis davon gegeben,
indem er ihn auferweckt hat
aus den Toten.
32
Als sie aber von To-
tenauferstehung hörten, spotte-
ten die einen, die anderen
aber sprachen: Wir wollen dich
darüber auch nochmals hören.
33
Also ging Paulus aus ihrer
Mitte hinweg.
34
Etliche Männer aber schlos-
sen sich ihm an und glaubten,
unter welchen auch Dionysius
war, der Areopagit, und ein
Weib, mit Namen Damaris, und
andere mit ihnen.
18
kapitel
1
Nach diesem aber schied er
von Athen und kam nach Ko-
rinth.
2
Und als er einen gewissen
Juden fand, mit Namen Aquila,
aus Pontus gebürtig, der kürz-
lich aus Italien gekommen war,
und Priscilla, sein Weib, (weil
Klaudius befohlen hatte, daß
alle Juden sich aus Rom ent-
fernen sollten), ging er zu ih-
nen,
3
und weil er gleichen Hand-
werks war, blieb er bei ihnen
und arbeitete; denn sie waren
Zeltmacher ihres Handwerks.
4
Er unterredete sich aber in
der Synagoge an jedem Sab-
bath und überzeugte Juden
und Griechen.
5
Als aber sowohl Silas als
Timotheus aus Macedonien he-
rabkamen, wurde Paulus hin-
sichtlich des Wortes gedrängt
und bezeugte den Juden, daß
Jesus der Christus sei.
6
Als sie aber widerstrebten
und lästerten, schüttelte er die
Kleider aus und sprach zu ih-
nen: Euer Blut komme auf eu-
ren Kopf! Ich bin rein; von jetzt
an werde ich zu den Nationen
gehen.
7
Und er ging von dannen fort
und kam in das Haus eines
Gewissen, mit Namen Justus,
welcher Gott anbetete, dessen
Haus an die Synagoge stieß.
8
Krispus aber, der Vorsteher
der Synagoge, glaubte an den
Herrn mit seinem ganzen Hau-
se; und viele der Korinther,
welche hörten, glaubten und