Apostelgeschichte
2283 
te, entließ er die Versammlung.
20
kapitel
1
Nachdem aber der Tumult
aufgehört hatte, rief Paulus die
Jünger zu sich, und als er Ab-
schied genommen hatte, ging
er fort, um nach Macedonien
zu reisen.
2
Als er aber jene Gegenden
durchzogen und sie mit vielen
Worten ermahnt hatte, kam er
nach Griechenland.
3
Und nachdem er sich drei
Monate aufgehalten hatte und,
als er nach Syrien abfahren
wollte, von den Juden ein
Anschlag gegen ihn geschehen
war, wurde er des Sinnes,
durch Macedonien zurückzukeh-
ren.
4
Es begleitete ihn aber bis
nach Asien Sopater, des Pyrr-
hus Sohn, ein Beröer; von den
Thessalonichern aber Aristar-
chus und Sekundus und Gajus
von Derbe und Timotheus und
Tychikus und Trophimus aus
Asien.
5
Diese gingen voraus und
warteten auf uns in Troas;
6
wir aber segelten nach den
Tagen der ungesäuerten Brote
von Philippi ab und kamen in
fünf Tagen zu ihnen nach
Troas, wo wir sieben Tage ver-
weilten.
7
Am ersten Tage der Woche
aber, als wir versammelt waren,
um Brot zu brechen, unterrede-
te sich Paulus mit ihnen, indem
er am folgenden Tage abreisen
wollte; und er verzog das Wort
bis Mitternacht.
8
Es waren aber viele Fackeln
in dem Obersaal, wo wir ver-
sammelt waren.
9
Ein gewisser Jüngling aber,
mit Namen Eutychus, saß im
Fenster und wurde von einem
tiefen Schlaf überwältigt, wäh-
rend Paulus noch weiter rede-
te; und von dem Schlaf über-
wältigt, fiel er vom dritten
Stock hinunter und wurde tot
aufgehoben.
10
Paulus aber ging hinab und
fiel auf ihn, und, ihn umfas-
send, sagte er: Machet keinen
Lärm, denn seine Seele ist in
ihm.
11
Und als er hinaufgestiegen
war und das Brot gebrochen
und gegessen und lange bis
zum Anbruch des Tages gere-