Apostelgeschichte
2286 
nens bei allen; und sie fielen
Paulus um den Hals und
küßten ihn sehr,
38
am meisten betrübt über
das Wort, das er gesagt hatte,
sie würden sein Angesicht nicht
mehr sehen. Sie geleiteten ihn
aber zu dem Schiffe.
21
kapitel
1
Als es aber geschah, daß wir
abfuhren, nachdem wir uns von
ihnen losgerissen hatten, ka-
men wir geraden Laufs nach
Kos, des folgenden Tages aber
nach Rhodus und von da nach
Patara.
2
Und als wir ein Schiff fan-
den, das nach Phönicien über-
setzte, stiegen wir ein und fuh-
ren ab.
3
Als wir aber Cyperns ansich-
tig wurden und es links liegen
ließen, segelten wir nach Syrien
und legten zu Tyrus an, denn
daselbst hatte das Schiff die
Ladung abzuliefern.
4
Und als wir die Jünger ge-
funden hatten, blieben wir da-
selbst sieben Tage; diese sag-
ten dem Paulus durch den
Geist, er möge nicht nach Je-
rusalem hinaufgehen.
5
Als es aber geschah, daß wir
die Tage vollendet hatten, zo-
gen wir fort und reisten weiter;
und sie alle geleiteten uns mit
Weibern und Kindern bis
außerhalb der Stadt; und wir
knieten am Ufer nieder und
beteten.
6
Und als wir voneinander Ab-
schied genommen hatten, stie-
gen wir in das Schiff, jene aber
kehrten heim.
7
Als wir aber die Fahrt voll-
bracht hatten, gelangten wir
von Tyrus nach Ptolemais; und
wir begrüßten die Brüder und
blieben einen Tag bei ihnen.
8
Des folgenden Tages aber
zogen wir aus und kamen nach
Cäsarea; und wir gingen in das
Haus des Philippus, des Evan-
gelisten, der einer von den
sieben war, und blieben bei
ihm.
9
Dieser aber hatte vier Töch-
ter, Jungfrauen, welche weis-
sagten.
10
Als wir aber mehrere Tage
blieben, kam ein gewisser
Prophet, mit Namen Agabus,
von Judäa herab.
11
Und er kam zu uns und