1.
Korinther
2343 
23
wir aber predigen Christum
als gekreuzigt, den Juden ein
Ärgernis, und den Nationen ei-
ne Torheit;
24
den Berufenen selbst aber,
sowohl Juden als Griechen,
Christum, Gottes Kraft und Got-
tes Weisheit;
25
denn das Törichte Gottes
ist weiser als die Menschen,
und das Schwache Gottes ist
stärker als die Menschen.
26
Denn sehet eure Berufung,
Brüder, daß es nicht viele Wei-
se nach dem Fleische, nicht
viele Mächtige, nicht viele Edle
sind;
27
sondern das Törichte der
Welt hat Gott auserwählt, auf
daß er die Weisen zu Schan-
den mache; und das Schwache
der Welt hat Gott auserwählt,
auf daß er das Starke zu
Schanden mache;
28
und das Unedle der Welt
und das Verachtete hat Gott
auserwählt, und das, was nicht
ist, auf daß er das, was ist,
zunichte mache,
29
damit sich vor Gott kein
Fleisch rühme.
30
Aus ihm aber seid ihr in
Christo Jesu, der uns gewor-
den ist Weisheit von Gott und
Gerechtigkeit und Heiligkeit und
Erlösung;
31
auf daß, wie geschrieben
steht: ”Wer sich rühmt, der
rühme sich des Herrn".
2
kapitel
1
Und ich, als ich zu euch
kam, Brüder, kam nicht nach
Vortrefflichkeit der Rede oder
Weisheit, euch das Zeugnis
Gottes verkündigend.
2
Denn ich hielt nicht dafür,
etwas unter euch zu wissen,
als nur Jesum Christum und
ihn als gekreuzigt.
3
Und ich war bei euch in
Schwachheit und in Furcht und
in vielem Zittern;
4
und meine Rede und meine
Predigt war nicht in überreden-
den Worten der Weisheit, son-
dern in Erweisung des Geistes
und der Kraft,
5
auf daß euer Glaube nicht
beruhe auf Menschenweisheit,
sondern auf Gotteskraft.
6
Wir reden aber Weisheit un-
ter den Vollkommenen, nicht
aber Weisheit dieses Zeitlaufs,
noch der Fürsten dieses Zeit-