1.
Korinther
2350 
als jene zunichte machen. Der
Leib aber nicht für die Hurerei,
sondern für den Herrn, und
der Herr für den Leib.
14
Gott aber hat sowohl den
Herrn auferweckt, als er auch
uns auferwecken wird durch
seine Macht.
15
Wisset ihr nicht, daß eure
Leiber Glieder Christi sind? Soll
ich denn die Glieder Christi
nehmen und zu Gliedern einer
Hure machen? Das sei ferne!
16
Oder wisset ihr nicht, daß,
wer der Hure anhängt, ein Leib
mit ihr ist?”Denn es werden",
spricht er,”die zwei ein Fleisch
sein."
17
Wer aber dem Herrn an-
hängt, ist ein Geist mit ihm.
18
Fliehet die Hurerei! Jede
Sünde, die ein Mensch bege-
hen mag, ist außerhalb des
Leibes; wer aber hurt, sündigt
wider seinen eigenen Leib.
19
Oder wisset ihr nicht, daß
euer Leib der Tempel des Hei-
ligen Geistes ist, der in euch
wohnt, den ihr von Gott habt,
und daß ihr nicht euer selbst
seid?
20
Denn ihr seid um einen
Preis erkauft worden; verherr-
lichet nun Gott in eurem Leibe.
7
kapitel
1
Was aber das betrifft, wovon
ihr mir geschrieben habt, so ist
es gut für einen Menschen,
kein Weib zu berühren.
2
Aber um der Hurerei willen
habe ein jeder sein eigenes
Weib, und eine jede habe ihren
eigenen Mann.
3
Der Mann leiste dem Weibe
die eheliche Pflicht, gleicher-
weise aber auch das Weib dem
Manne.
4
Das Weib hat nicht Macht
über ihren eigenen Leib, son-
dern der Mann; gleicherweise
aber hat auch der Mann nicht
Macht über seinen eigenen
Leib, sondern das Weib.
5
Entziehet euch einander
nicht, es sei denn etwa nach
Übereinkunft eine Zeitlang, auf
daß ihr zum Beten Muße habet;
und kommet wieder zusammen,
auf daß der Satan euch nicht
versuche wegen eurer Unen-
thaltsamkeit.
6
Dieses aber sage ich aus
Nachsicht, nicht befehlsweise.
7
Ich wünsche aber, alle Men-