1.
Korinther
2371 
Sieg?”
56
Der Stachel des Todes aber
ist die Sünde, die Kraft der
Sünde aber das Gesetz.
57
Gott aber sei Dank, der uns
den Sieg gibt durch unseren
Herrn Jesus Christus!
58
Daher, meine geliebten Brü-
der, seid fest, unbeweglich, al-
lezeit überströmend in dem
Werke des Herrn, da ihr wisset,
daß eure Mühe nicht vergeblich
ist im Herrn.
16
kapitel
1
Was aber die Sammlung für
die Heiligen betrifft: wie ich
den Versammlungen von Gala-
tien verordnet habe, also tut
auch ihr.
2
An jedem ersten Wochentage
lege ein jeder von euch bei
sich zurück und sammle auf, je
nachdem er Gedeihen hat, auf
daß nicht dann, wenn ich
komme, Sammlungen gesche-
hen.
3
Wenn ich aber angekommen
bin, so will ich die, welche ir-
gend ihr für tüchtig erachten
werdet, mit Briefen senden,
daß sie eure Gabe nach Jeru-
salem hinbringen.
4
Wenn es aber angemessen
ist, daß auch ich hinreise, so
sollen sie mit mir reisen.
5
Ich werde aber zu euch
kommen, wenn ich Macedonien
durchzogen habe, denn ich
ziehe durch Macedonien.
6
Vielleicht aber werde ich bei
euch bleiben oder auch über-
wintern, auf daß ihr mich gelei-
tet, wohin irgend ich reise;
7
denn ich will euch jetzt nicht
im Vorbeigehen sehen, denn
ich hoffe, einige Zeit bei euch
zu bleiben, wenn der Herr es
erlaubt.
8
Ich werde aber bis Pfingsten
in Ephesus bleiben,
9
denn eine große und wir-
kungsvolle Tür ist mir aufgetan,
und der Widersacher sind viele.
10
Wenn aber Timotheus
kommt, so sehet zu, daß er
ohne Furcht bei euch sei; denn
er arbeitet am Werke des
Herrn, wie auch ich.
11
Es verachte ihn nun nie-
mand. Geleitet ihn aber in
Frieden, auf daß er zu mir
komme; denn ich erwarte ihn
mit den Brüdern.
12
Was aber den Bruder Apol-