3
Mose
237 
Speisopfers: Einer der Söhne
Aarons soll es vor Jehova dar-
bringen vor dem Altar.
8
Und er soll davon seine
Hand voll nehmen, vom Fein-
mehl des Speisopfers und von
dessen Öl, und allen Weih-
rauch, der auf dem Speisopfer
ist, und es auf dem Altar rä-
uchern: es ist ein lieblicher Ge-
ruch, sein Gedächtnisteil für
Jehova.
9
Und das Übrige davon sollen
Aaron und seine Söhne essen;
ungesäuert soll es gegessen
werden an heiligem Orte; im
Vorhofe des Zeltes der Zu-
sammenkunft sollen sie es es-
sen.
10
Es soll nicht gesäuert ge-
backen werden; als ihren Anteil
habe ich es ihnen gegeben von
meinen Feueropfern: hochheilig
ist es, wie das Sündopfer und
wie das Schuldopfer.
11
Alles Männliche unter den
Kindern Aarons soll es essen:
Ein für ewig Bestimmtes bei
euren Geschlechtern von den
Feueropfern Jehovas. Alles, was
sie anrührt, wird heilig sein.
12
Und Jehova redete zu Mo-
se und sprach:
13
Dies ist die Opfergabe Aa-
rons und seiner Söhne, welche
sie Jehova darbringen sollen
an dem Tage, da er gesalbt
wird: Ein Zehntel Epha Feinmehl
als beständiges Speisopfer, die
Hälfte davon am Morgen und
die Hälfte davon am Abend.
14
Es soll in der Pfanne mit Öl
bereitet werden, eingerührt mit
Öl sollst du es bringen; ge-
backene Speisopferstücke sollst
du darbringen als einen lieb-
lichen Geruch dem Jehova.
15
Und der Priester, der unter
seinen Söhnen an seiner Statt
gesalbt wird, soll es opfern; ei-
ne ewige Satzung: es soll dem
Jehova ganz geräuchert wer-
den.
16
Und jedes Speisopfer des
Priesters soll ein Ganzopfer
sein; es soll nicht gegessen
werden.
17
Und Jehova redete zu Mo-
se und sprach:
18
Rede zu Aaron und zu sei-
nen Söhnen und sprich: Dies
ist das Gesetz des Sündopfers.
An dem Orte, wo das Brandop-
fer geschlachtet wird, soll das
Sündopfer geschlachtet werden
vor Jehova: hochheilig ist es.