Epheser
2411 
neinander.
26
Zürnet, und sündiget nicht.
Die Sonne gehe nicht unter
über eurem Zorn,
27
und gebet nicht Raum dem
Teufel.
28
Wer gestohlen hat, stehle
nicht mehr, sondern arbeite
vielmehr und wirke mit seinen
Händen das Gute, auf daß er
dem Dürftigen mitzuteilen habe.
29
Kein faules Wort gehe aus
eurem Munde, sondern das ir-
gend gut ist zur notwendigen
Erbauung, auf daß es den Hö-
renden Gnade darreiche.
30
Und betrübet nicht den Hei-
ligen Geist Gottes, durch wel-
chen ihr versiegelt worden seid
auf den Tag der Erlösung.
31
Alle Bitterkeit und Wut und
Zorn und Geschrei und Läste-
rung sei von euch weggetan,
samt aller Bosheit.
32
Seid aber gegeneinander
gütig, mitleidig, einander verge-
bend, gleichwie auch Gott in
Christo euch vergeben hat.
5
kapitel
1
Seid nun Nachahmer Gottes,
als geliebte Kinder,
2
und wandelt in Liebe, gleich-
wie auch der Christus uns ge-
liebt und sich selbst für uns
hingegeben hat als Darbringung
und Schlachtopfer, Gott zu ei-
nem duftenden Wohlgeruch.
3
Hurerei aber und alle Un-
reinigkeit oder Habsucht werde
nicht einmal unter euch ge-
nannt, gleichwie es Heiligen
geziemt;
4
auch Schändlichkeit und al-
bernes Geschwätz oder Witze-
lei, welche sich nicht geziemen,
sondern vielmehr Danksagung.
5
Denn dieses wisset und er-
kennet ihr, daß kein Hurer
oder Unreiner oder Habsüchti-
ger, (welcher ein Götzendiener
ist) ein Erbteil hat in dem
Reiche Christi und Gottes.
6
Niemand verführe euch mit
eitlen Worten, denn dieser Din-
ge wegen kommt der Zorn Got-
tes über die Söhne des Unge-
horsams.
7
Seid nun nicht ihre Mit-
genossen.
8
Denn einst waret ihr Finster-
nis, jetzt aber seid ihr Licht in
dem Herrn; wandelt als Kinder
des Lichts,
9 (
denn die Frucht des Lichts