1.
Timotheus
2448 
Menschen gesehen hat noch
sehen kann, welchem Ehre sei
und ewige Macht! Amen.
17
Den Reichen in dem ge-
genwärtigen Zeitlauf gebiete,
nicht hochmütig zu sein, noch
auf die Ungewißheit des Reich-
tums Hoffnung zu setzen, son-
dern auf Gott, der uns alles
reichlich darreicht zum Genuß;
18
Gutes zu tun, reich zu sein
in guten Werken, freigebig zu
sein, mitteilsam,
19
indem sie sich selbst eine
gute Grundlage auf die Zukunft
sammeln, auf daß sie das wirk-
liche Leben ergreifen.
20
O Timotheus, bewahre das
anvertraute Gut, indem du dich
von den ungöttlichen, eitlen
Reden und Widersprüchen der
fälschlich sogenannten Kenntnis
wegwendest,
21
zu welcher sich bekennend
etliche von dem Glauben ab-
geirrt sind. Die Gnade sei mit
dir!
2.
Timotheus
1
kapitel
1
Paulus, Apostel Jesu Christi
durch Gottes Willen, nach Ver-
heißung des Lebens, das in
Christo Jesu ist,
2
Timotheus, meinem geliebten
Kinde: Gnade, Barmherzigkeit,
Friede von Gott, dem Vater,
und Christo Jesu, unserem
Herrn!
3
Ich danke Gott, dem ich von
meinen Voreltern her mit rei-
nem Gewissen diene, wie una-
blässig ich deiner gedenke in
meinen Gebeten, Nacht und
Tag,
4
voll Verlangen, dich zu se-
hen, indem ich eingedenk bin
deiner Tränen, auf daß ich mit
Freude erfüllt sein möge;
5
indem ich mich erinnere des
ungeheuchelten Glaubens in
dir, der zuerst wohnte in dei-
ner Großmutter Lois und deiner
Mutter Eunike, ich bin aber