Hebräer
2468 
des Vorhangs hineingeht,
20
wohin Jesus als Vorläufer
für uns eingegangen ist, wel-
cher Hoherpriester geworden in
Ewigkeit nach der Ordnung
Melchisedeks.
7
kapitel
1
Denn dieser Melchisedek,
König von Salem, Priester Got-
tes, des Höchsten, der Abra-
ham entgegenging, als er von
der Schlacht der Könige zu-
rückkehrte, und ihn segnete,
2
welchem auch Abraham den
Zehnten zuteilte von allem; der
erstlich verdolmetscht König
der Gerechtigkeit heißt, sodann
aber auch König von Salem,
das ist König des Friedens,
3
ohne Vater, ohne Mutter,
ohne Geschlechtsregister, weder
Anfang der Tage noch Ende
des Lebens habend, aber dem
Sohne Gottes verglichen, bleibt
Priester auf immerdar.
4
Schauet aber, wie groß die-
ser war, welchem selbst Abra-
ham, der Patriarch, den Zehn-
ten von der Beute gab.
5
Und zwar haben die von den
Söhnen Levi, welche das Pries-
tertum empfangen, ein Gebot,
den Zehnten von dem Volke zu
nehmen nach dem Gesetz, das
ist von ihren Brüdern, wiewohl
sie aus den Lenden Abrahams
gekommen sind.
6
Er aber, der sein Geschlecht
nicht von ihnen ableitete, hat
den Zehnten von Abraham ge-
nommen und den gesegnet,
der die Verheißungen hatte.
7
Ohne allen Widerspruch aber
wird das Geringere von dem
Besseren gesegnet.
8
Und hier zwar empfangen
Menschen, welche sterben, die
Zehnten, dort aber einer, von
welchem bezeugt wird, daß er
lebe;
9
und sozusagen ist durch Ab-
raham auch Levi, der die Zehn-
ten empfängt, gezehntet wor-
den,
10
denn er war noch in der
Lende des Vaters, als Mel-
chisedek ihm entgegenging.
11
Wenn nun die Vollkommen-
heit durch das levitische Pries-
tertum wäre (denn in Verbin-
dung mit demselben hat das
Volk das Gesetz empfangen),
welches Bedürfnis war noch
vorhanden, daß ein anderer