3
Mose
258 
besieht, und siehe, das Übel
ist blaß geworden nach dem
Waschen, so soll er es ab-
reißen vom Kleide, oder vom
Felle, oder von der Kette oder
vom Einschlag.
57
Und wenn es noch gesehen
wird am Kleide, oder an der
Kette oder am Einschlag, oder
an irgend einem Gerät von Fell,
so ist es ein ausbrechender
Aussatz: du sollst mit Feuer
verbrennen, woran das Übel ist.
58
Und das Kleid, oder die
Kette oder der Einschlag, oder
irgend ein Gerät von Fell, das
du wäschest, und das Übel
weicht daraus: es soll zum
zweiten Male gewaschen wer-
den, und es ist rein.
59
Das ist das Gesetz des
Aussatzübels an einem Kleide
von Wolle oder von Linnen,
oder an einer Kette oder an
einem Einschlag, oder an ir-
gend einem Gerät von Fell, um
es für rein oder für unrein zu
erklären.
14
kapitel
1
Und Jehova redete zu Mose
und sprach:
2
Dies soll das Gesetz des
Aussätzigen sein am Tage sei-
ner Reinigung: Er soll zu dem
Priester gebracht werden;
3
und der Priester soll außer-
halb des Lagers gehen; und
besieht ihn der Priester, und
siehe, das Übel des Aussatzes
ist heil geworden an dem Aus-
sätzigen,
4
so soll der Priester gebieten,
daß man für den, der zu reini-
gen ist, zwei lebendige, reine
Vögel nehme und Cedernholz
und Karmesin und Ysop.
5
Und der Priester soll ge-
bieten, daß man den einen
Vogel schlachte in ein irdenes
Gefäß über lebendigem Wasser.
6
Den lebendigen Vogel soll er
nehmen, ihn und das Cedern-
holz und das Karmesin und
den Ysop, und dieses und den
lebendigen Vogel in das Blut
des Vogels tauchen, der gesch-
lachtet worden ist über dem
lebendigen Wasser;
7
und er soll auf den, der vom
Aussatze zu reinigen ist, sie-
benmal sprengen und ihn für
rein erklären; und den lebendi-
gen Vogel soll er ins freie Feld
fliegen lassen.