5
Mose
458 
sterben: Das Mädchen deshalb,
weil sie nicht in der Stadt
geschrieen hat, und den Mann
deshalb, weil er das Weib sei-
nes Nächsten geschwächt hat.
Und du sollst das Böse aus
deiner Mitte hinwegschaffen.
25
Wenn aber der Mann das
verlobte Mädchen auf dem Fel-
de findet, und der Mann er-
greift sie und liegt bei ihr, so
soll der Mann, der bei ihr ge-
legen hat, allein sterben.
26
Aber dem Mädchen sollst
du nichts tun, an dem Mäd-
chen ist keine Sünde zum To-
de; denn gleichwie ein Mann
sich erhebt wider seinen
Nächsten und ihn totschlägt,
also ist diese Sache.
27
Denn er hat sie auf dem
Felde gefunden; das verlobte
Mädchen schrie, aber niemand
rettete sie.
28
Wenn ein Mann ein Mäd-
chen findet, eine Jungfrau, die
nicht verlobt ist, und ergreift
sie und liegt bei ihr, und sie
werden gefunden:
29
so soll der Mann, der bei
ihr gelegen hat, dem Vater des
Mädchens fünfzig Sekel Silber
geben; und sie soll sein Weib
sein, darum daß er sie ge-
schwächt hat, er kann sie nicht
entlassen alle seine Tage.
30
Ein Mann soll nicht das
Weib seines Vaters nehmen
und soll die Decke seines Va-
ters nicht aufdecken.
23
kapitel
1
Es soll keiner, dem die Ho-
den zerstoßen sind oder der
Harnstrang abgeschnitten ist, in
die Versammlung Jehovas
kommen.
2
Es soll kein Bastard in die
Versammlung Jehovas kommen;
auch das zehnte Geschlecht
von ihm soll nicht in die Ver-
sammlung Jehovas kommen.
3
Es soll kein Ammoniter noch
Moabiter in die Versammlung
Jehovas kommen; auch das
zehnte Geschlecht von ihnen
soll nicht in die Versammlung
Jehovas kommen ewiglich:
4
deshalb weil sie euch nicht
mit Brot und mit Wasser ent-
gegengekommen sind auf dem
Wege, als ihr aus Ägypten zo-
get; und weil sie Bileam, den
Sohn Beors, aus Pethor in Me-
sopotamien, wider dich gedun-