5
Mose
489 
nen Fuß!
25
Eisen und Erz seien deine
Riegel, und wie deine Tage, so
deine Kraft!
26
Keiner ist wie der Gott Je-
schuruns, der auf den Himmeln
einherfährt zu deiner Hilfe, und
in seiner Hoheit auf den Wol-
ken.
27
Deine Wohnung ist der Gott
der Urzeit, und unter dir sind
ewige Arme; und er vertreibt
vor dir den Feind und spricht:
Vertilge!
28
Und Israel wohnt sicher,
abgesondert der Quell Jakobs,
in einem Lande von Korn und
Most; und sein Himmel träufelt
Tau.
29
Glückselig bist du, Israel!
Wer ist wie du, ein Volk, geret-
tet durch Jehova, den Schild
deiner Hilfe, und der das
Schwert deiner Hoheit ist? Und
es werden dir schmeicheln dei-
ne Feinde, und du, du wirst
einherschreiten auf ihren Hö-
hen.
34
kapitel
1
Und Mose stieg von den
Ebenen Moabs auf den Berg
Nebo, den Gipfel des Pisga,
der Jericho gegenüber ist. Und
Jehova ließ ihn das ganze
Land sehen:
2
Das Gilead bis Dan, und das
ganze Naphtali und das Land
Ephraim und Manasse, und das
ganze Land Juda bis zum hin-
teren Meere;
3
und den Süden und den
Jordankreis, die Niederung von
Jericho, der Palmenstadt, bis
Zoar.
4
Und Jehova sprach zu ihm:
Das ist das Land, welches ich
Abraham, Isaak und Jakob zu-
geschworen habe, indem ich
sprach: Deinem Samen will ich
es geben. Ich habe es dich mit
deinen Augen sehen lassen,
aber du sollst nicht hinüberge-
hen.
5
Und Mose, der Knecht Jeho-
vas, starb daselbst im Lande
Moab, nach dem Worte Jeho-
vas.
6
Und er begrub ihn im Tale,
im Lande Moab, Beth-Peor ge-
genüber; und niemand weiß
sein Grab bis auf diesen Tag.
7
Und Mose war hundertzwan-
zig Jahre alt, als er starb; sein
Auge war nicht schwach ge-