1
Samuel
627 
22
Und sie sprach: Die Herr-
lichkeit ist von Israel gewichen,
denn die Lade Gottes ist ge-
nommen!
5
kapitel
1
Und die Philister hatten die
Lade Gottes genommen und
brachten sie von Eben-Eser
nach Asdod.
2
Und die Philister nahmen die
Lade Gottes und brachten sie
in das Haus Dagons und stell-
ten sie neben Dagon.
3
Und als die Asdoditer am
anderen Tage früh aufstanden,
siehe, da lag Dagon auf sei-
nem Angesicht auf der Erde
vor der Lade Jehovas; und sie
nahmen Dagon und stellten ihn
wieder an seinen Ort.
4
Und als die am anderen Ta-
ge des Morgens früh aufstan-
den, siehe, da lag Dagon auf
seinem Angesicht auf der Erde
vor der Lade Jehovas; und
zwar lagen das Haupt Dagons
und seine beiden Hände abge-
hauen auf der Schwelle, nur
der Fischrumpf war an ihm üb-
riggeblieben.
5
Darum treten die Priester
Dagons und alle, die in das
Haus Dagons gehen, nicht auf
die Schwelle Dagons in Asdod
bis auf diesen Tag.
6
Und die Hand Jehovas lag
schwer auf den Asdoditern,
und er verwüstete sie; und er
schlug sie mit Beulen, Asdod
und sein Gebiet.
7
Und als die Leute von As-
dod sahen, daß dem also war,
sprachen sie: Die Lade des
Gottes Israels soll nicht bei
uns bleiben; denn seine Hand
ist hart über uns und über Da-
gon, unserem Gott.
8
Und sie sandten hin und
versammelten alle Fürsten der
Philister zu sich und sprachen:
Was sollen wir mit der Lade
des Gottes Israels tun? Und sie
sprachen: Man schaffe die La-
de des Gottes Israels nach
Gath. Und sie schafften die
Lade des Gottes Israels hin.
9
Und es geschah, nachdem
sie sie hingeschafft hatten, da
kam die Hand Jehovas über
die Stadt, und es entstand ei-
ne sehr große Bestürzung; und
er schlug die Leute der Stadt,
vom Kleinen bis zum Großen,
daß Beulen an ihnen aus-