1
Samuel
639 
21
Und er ließ den Stamm
Benjamin nach seinen Gesch-
lechtern herzutreten; und es
wurde getroffen das Geschlecht
Matri; und es wurde getroffen
Saul, der Sohn Kis'. Und sie
suchten ihn, aber er wurde
nicht gefunden.
22
Und sie befragten wiederum
Jehova: Wird der Mann noch
hierher kommen? Und Jehova
sprach: Siehe, er hat sich bei
dem Geräte versteckt.
23
Da liefen sie hin und holten
ihn von dannen; und er stellte
sich mitten unter das Volk, und
er war höher als alles Volk,
von seiner Schulter an auf-
wärts.
24
Und Samuel sprach zu dem
ganzen Volke: Habt ihr gese-
hen, den Jehova erwählt hat?
Denn keiner ist wie er im gan-
zen Volke. Da jauchzte das
ganze Volk, und sie sprachen:
Es lebe der König!
25
Und Samuel sagte dem
Volke das Recht des König-
tums, und er schrieb es in ein
Buch und legte es vor Jehova
nieder. Und Samuel entließ das
ganze Volk, einen jeden nach
seinem Hause.
26
Und auch Saul ging nach
seinem Hause, nach Gibea; und
mit ihm zog die Schar, deren
Herz Gott gerührt hatte.
27
Aber etliche Söhne Belials
sprachen: Wie sollte der uns
retten? Und sie verachteten ihn
und brachten ihm kein Ge-
schenk; aber er war wie taub.
11
kapitel
1
Und Nahas, der Ammoniter,
zog herauf und belagerte Ja-
bes-Gilead. Und alle Männer
von Jabes sprachen zu Nahas:
Mache einen Bund mit uns, so
wollen wir dir dienen.
2
Aber Nahas, der Ammoniter,
sprach zu ihnen: Unter dieser
Bedingung will ich einen Bund
mit euch machen, daß ich
euch allen das rechte Auge
aussteche und damit eine
Schmach auf ganz Israel lege.
3
Und die Ältesten von Jabes
sprachen zu ihm: Laß uns sie-
ben Tage, und wir wollen Bo-
ten in alle Grenzen Israels
senden; und wenn niemand ist,
der uns rettet, so wollen wir zu
dir hinausgehen.
4
Und die Boten kamen nach