1
Samuel
656 
und ließ ihm sagen: Laß doch
David vor mir stehen, denn er
hat Gnade gefunden in meinen
Augen.
23
Und es geschah, wenn der
Geist von Gott über Saul kam,
so nahm David die Laute und
spielte mit seiner Hand; und
Saul fand Erleichterung, und es
wurde ihm wohl, und der böse
Geist wich von ihm.
17
kapitel
1
Und die Philister sammelten
ihre Heere zum Streit und ver-
sammelten sich zu Soko, das
Juda gehört, und lagerten sich
bei Ephes-Dammim, zwischen
Soko und Aseka.
2
Und Saul und die Männer
von Israel versammelten und
lagerten sich im Terebinthenta-
le, und sie stellten sich in
Schlachtordnung auf, den Phi-
listern gegenüber.
3
Und die Philister standen am
Berge jenseits, und Israel stand
am Berge diesseits, und das
Tal war zwischen ihnen.
4
Und der Zwischenkämpfer
trat aus den Lagern der Philis-
ter hervor, sein Name war Go-
liath, aus Gath; seine Höhe war
sechs Ellen und eine Spanne.
5
Und er hatte einen ehernen
Helm auf seinem Haupte, und
er war mit einem Schuppen-
panzer bekleidet, und das Ge-
wicht des Panzers war fünf-
tausend Sekel Erz.
6
Und er hatte eherne Schie-
nen an seinen Beinen und ei-
nen ehernen Wurfspieß zwi-
schen seinen Schultern;
7
Und der Schaft seines Spee-
res war wie ein Weberbaum,
und die Spitze seines Speeres
war sechshundert Sekel Eisen.
Und der Schildträger ging vor
ihm her.
8
Und er trat hin und rief den
Schlachtreihen Israels zu und
sprach zu ihnen: Warum ziehet
ihr aus, euch in Schlachtord-
nung aufzustellen? Bin ich nicht
der Philister, und ihr die
Knechte Sauls? Wählet euch
einen Mann, daß er zu mir he-
rabkomme!
9
Wenn er mit mir zu kämpfen
vermag und mich erschlägt, so
wollen wir eure Knechte sein;
wenn ich ihn aber überwinde
und ihn erschlage, so sollt ihr
unsere Knechte sein und uns