1
Könige
791 
er das Recht seines Knechtes
und das Recht seines Volkes
Israel ausführe, je nachdem der
Tag es erfordert;
60
damit alle Völker der Erde
erkennen, daß Jehova Gott ist,
keiner mehr.
61
Und euer Herz sei ungeteilt
mit Jehova, unserem Gott, um
in seinen Satzungen zu wan-
deln und seine Gebote zu
beobachten, wie es an diesem
Tage ist.
62
Und der König und ganz
Israel mit ihm opferten
Schlachtopfer vor Jehova.
63
Und Salomo schlachtete als
Friedensopfer, das er Jehova
opferte, zweiundzwanzigtausend
Rinder und hundertundzwanzig-
tausend Schafe. Und der König
und alle Kinder Israel weihten
das Haus Jehovas ein.
64
An selbigem Tage heiligte
der König die Mitte des Hofes,
die vor dem Hause Jehovas
lag; denn er opferte daselbst
das Brandopfer und das Spei-
sopfer und die Fettstücke der
Friedensopfer; denn der eherne
Altar, der vor Jehova stand,
war zu klein, um das Brandop-
fer und das Speisopfer und die
Fettstücke der Friedensopfer zu
fassen.
65
Und so feierten Salomo
und ganz Israel mit ihm, eine
große Versammlung, von dem
Eingang Hamaths bis an den
Fluß Ägyptens, zu selbiger Zeit
das Fest vor Jehova, unserem
Gott, sieben Tage und sieben
Tage, vierzehn Tage.
66
Am achten Tage entließ er
das Volk; und sie segneten
den König und gingen nach ih-
ren Zelten, fröhlich und guten
Mutes wegen all des Guten,
das Jehova seinem Knechte
David und seinem Volke Israel
erwiesen hatte.
9
kapitel
1
Und es geschah, als Salomo
den Bau des Hauses Jehovas
und des Hauses des Königs
und alles Begehren Salomos,
das ihm zu machen gefiel, vol-
lendet hatte,
2
da erschien Jehova dem Sa-
lomo zum zweiten Male, wie er
ihm zu Gibeon erschienen war.
3
Und Jehova sprach zu ihm:
Ich habe dein Gebet und dein
Flehen gehört, das du vor mir