2
Könige
849 
nicht.
40
Und sie schütteten es aus
zum Essen für die Männer.
Aber es geschah, als sie von
dem Gericht aßen, da schrieen
sie und sprachen: Der Tod ist
im Topfe, Mann Gottes! Und
sie konnten es nicht essen.
41
Da sprach er: So holet
Mehl her! Und er warf es in
den Topf und sprach: Schütte
es aus für die Leute, daß sie
essen. Und es war nichts
Schlimmes mehr im Topfe.
42
Und ein Mann kam von
Baal-Schalischa und brachte
dem Manne Gottes Brot der
Erstlinge, zwanzig Gerstenbrote,
und Gartenkorn in seinem
Sacke. Und er sprach: Gib es
den Leuten, daß sie essen!
43
Und sein Diener sprach:
Wie soll ich dieses hundert
Männern vorsetzen? Und er
sprach: Gib es den Leuten, daß
sie essen! Denn so spricht Je-
hova: Man wird essen und üb-
riglassen.
44
Und er setzte es ihnen vor;
und sie aßen und ließen übrig,
nach dem Worte Jehovas.
5
kapitel
1
Und Naaman, der Heerobers-
te des Königs von Syrien, war
ein großer Mann vor seinem
Herrn und angesehen; denn
durch ihn hatte Jehova den
Syrern Sieg gegeben; und der
Mann war ein Kriegsheld, aber
aussätzig.
2
Und die Syrer waren in
Streifscharen ausgezogen und
hatten aus dem Lande Israel
ein junges Mädchen gefangen
weggeführt, und sie war vor
dem Weibe Naamans.
3
Und sie sprach zu ihrer Her-
rin: Ach, wäre doch mein Herr
vor dem Propheten, der zu
Samaria wohnt! Dann würde er
ihn von seinem Aussatz heilen.
4
Und Naaman ging und be-
richtete es seinem Herrn und
sprach: So und so hat das
Mädchen geredet, das aus dem
Lande Israel ist.
5
Da sprach der König von Sy-
rien: Geh, ziehe hin, und ich
will an den König von Israel
einen Brief senden. Und er
ging hin und nahm mit sich
zehn Talente Silber und sechs-
tausend Sekel Gold und zehn