2
Könige
908 
kia empörte sich gegen den
König von Babel.
25
kapitel
1
Und es geschah im neunten
Jahre seiner Regierung, im
zehnten Monat, am Zehnten
des Monats, da kam Nebukad-
nezar, der König von Babel, er
und sein ganzes Heer, wider
Jerusalem und belagerte es;
und sie bauten eine Verschan-
zung wider dasselbe ringsum-
her.
2
Und die Stadt kam in Bela-
gerung bis in das elfte Jahr
des Königs Zedekia.
3
Am Neunten des vierten Mo-
nats, da nahm der Hunger in
der Stadt überhand; und es
war kein Brot mehr da für das
Volk des Landes.
4
Und die Stadt wurde er-
brochen, und alle Kriegsmänner
flohen des Nachts auf dem
Wege durch das Tor, welches
zwischen den beiden Mauern
bei dem Garten des Königs lag
(
die Chaldäer aber waren rings
um die Stadt her); und man
zog den Weg zur Ebene.
5
Aber das Heer der Chaldäer
jagte dem König nach, und sie
erreichten ihn in den Ebenen
von Jericho; und sein ganzes
Heer zerstreute sich von ihm
weg.
6
Und sie ergriffen den König
und führten ihn zu dem König
von Babel nach Ribla hinauf;
und man sprach das Urteil
über ihn.
7
Und man schlachtete die
Söhne Zedekias vor seinen Au-
gen; und man blendete die
Augen Zedekias, und band ihn
mit ehernen Fesseln und
brachte ihn nach Babel.
8
Und im fünften Monat, am
Siebten des Monats, das war
das neunzehnte Jahr des Kö-
nigs Nebukadnezar, des Königs
von Babel, kam Nebusaradan,
der Oberste der Leibwache, der
Knecht des Königs von Babel,
nach Jerusalem.
9
Und er verbrannte das Haus
Jehovas und das Haus des
Königs; und alle Häuser Jeru-
salems und jedes große Haus
verbrannte er mit Feuer.
10
Und das ganze Heer der
Chaldäer, das bei dem Obers-
ten der Leibwache war, riß die
Mauern von Jerusalem ringsum